race banner2017
Race-Camp in Unterwasser vom Montag, 15. bis Donnerstag,
18. Januar 2018

Bereits zum 19. Mal versammelten sich am Montag, 15. Januar 2018, 10 Skiverrückte Sportler im Toggenburg. Auch in diesem Jahr wurde das traditionelle «Racecamp» durchgeführt. Der Tag begann mit Techniktraining. Anschliessend übten sich die Teilnehmer auf den kurzen Latten im Slalom. Das Wetter zeigte sich an diesem Tag von seiner göttlichen Seite. Aber man wusste, dass die Prognosen in eine ganz andere Richtung zeigten. Dazu aber später mehr…

Am Dienstag, 16. Januar 2018 begaben sich die rennverrückten Skifahrer nach Alt St. Johann. Auch heute stand Slalomtraining auf dem Programm. Auf der Piste «Ruestel» wurde erneut die Slalomschwünge perfektioniert. Bereits bei der Ankunft an der Talstation wehte uns allen eine kühle Brise entgegen. Die «Brise» hatte bereits eine beachtliche Stärke, so dass man doch von allen Ecken hörte, es handle sich um einen «Sturm». Evi, so wird der Sturm genannt, führte dazu, dass die Bahnen und Pisten nur eingeschränkt benutzt werden konnten. Nichts desto trotz konnten die Athleten einige gute Läufe absolvieren.

Im diesjährigen Racecamp hat es dennoch ein Novum gegeben. Evi hat die Schweiz fest in ihren Bann gezogen und führte dazu, dass wir für einmal die mentale Stärke der einzelnen Athleten trainieren konnten. Sämtliche Bergbahnen, vermutlich weit übers Land verteilt, konnten den Betrieb nicht aufnehmen. So übten wir unsere Konzentrationsfähigkeit für einmal nicht auf den Skiern, sondern in der Kegelbahn und beim Dart. Hierbei wurde auch der Ergeiz, des einen oder anderen Teilnehmers wieder einmal auf die Probe gestellt. An diesem Abend hoffte die Gesellschaft darauf, dass Evi ihre Stärke nun doch langsam verloren hat und Friederike die ambitionierten Rennläufer am Donnerstag, 18. Januar 2018 das Training nach Programm durchführen lassen wird. Alle waren frohen Mutes und begaben sich nach dem Frühstück nach Alt. St. Johann. Kaum hatten wir die Fahrzeuge parkiert, erfolgte ein weiterer Tiefschlag. Aufgrund der Stürme, mussten Bäume aus den Pisten und Lifttrasses entfernt werden. Also, kein Renntraining in Alt. St. Johann. Deshalb mussten wir erneut umdisponieren und fuhren nach Wildhaus. An ein Renntraining war nicht zu denken. So übten wir unsere Riesenslalomschwünge mit Techniktraining im freien Fahren.

Das diesjährige Racecamp ist somit bereits wieder Geschichte. Dieses Jahr wurde die Flexibilität aller auf die Probe gestellt. Nichts desto trotz hat es sicherlich allen, halt für einmal auf eine andere Art, viel Spass bereitet. Für freuen uns bereits jetzt auf das Jubiläumscamp vom Montag, 14. Januar bis Donnerstag, 17. Januar 2019.


Bericht: Tamara Pellet


Untenstehend findest Du einen Rückblick in Bildform von diversen Teilnehmenden:

 

Untenstehend findest Du ein kurzes «Sturm-Video» von Dölf Alpiger:

 

 

Go to top